Buchungs-Hotline 0 49 33 91 11 91

Bockwindmühle Dornum

Am Ortseingang der Herrlichkeit Dornum werden Sie von der letzten ostfriesischen Bockwindmühle begrüßt, die seit 1626 ein Wahrzeichen des Ortes ist.

Wuchtige Eichenbalken und massive Mühlensteine haben die Wirren der Jahrhunderte überdauert. Meisterliche Handwerkskunst ließ die Mühle zerstörende Sturmfluten, Wind und Wetter überdauern.

Bezeichnend für eine Bockwindmühle ist das kastenförmige Mühlengehäuse, der Kaast (Kasten). Der Kaast lagert drehbar auf dem senkrecht stehenden Hausbaum, der das gesamte Gewicht der Mühle und die Windlast der Flügel trägt. Die Bockwindmühle wird mit dem am Ende des Steerts angebrachten Kröjhaspel in den Wind gekröjt (gedreht). Die Flügel mit einem Durchmesser von ca. 21 m treiben einen Mahlgang und den Sackaufzug. Freiwillige Müller erzählen Ihnen bei einem Besuch spannende Geschichten über die Mühle und die Restaurierung im Jahr 2010.

Schaubetrieb mit Mühlenführungen:

Termine 2019: 11.00 - 16:00 Uhr am 03.03., 21.04., 30.05., 10.06., 07.07. - 28.07., 04.08. - 25.08., 09.09., 22.09., 06.10., 27.10.

Kosten: frei

Anmeldung: nicht erforderlich

Bockwindmühle Dornum
Bahnhofstraße 19
26553 Dornum

04933-1343

www.bockwindmühle-dornum.de

Ulrike Heyken, Butenostfriesin, München

„Mein Lieblingsplatz ist der SeeparkWest mit seinen lauschigen Ecken und den Bootsstegen, die zum Verweilen einladen. “

zu Ulrikes Expertentipp