Mühle Westerbur

Auf einen Blick

  • Dornum
  • Mühle
Westerbur hat seit vielen Jahrhunderten eine Windmühle, die in Folge der Küstennähe auch als Seezeichen diente. Die ursprünglich vorhandene Bockwindmühle wurde 1646 als Pachtmühle aktenkundig gemacht. Um 1750 bezeichnete man sie als "herrschaftliche Mühle", die an den Müller Willem Galtets in Erbpacht ausgegeben war.. Der Müller musste sie unterhalten, während die Materialanfuhr bei Neubauten den eingesessenen Hausleuten zu Uppum, Westeraccum, Westerbur und Middelsbur oblag.
Im Jahre 1872 wurde dann die jetzige Sielmühle errichtet. Es ist die einzig erhaltene Mühle mit einem Sechskant als Grundriß und hatte ursprünglich zwei Schrotgänge.
Im Jahre 1980 übernahm ein Rechtsanwalt und Notar aus Norden das Bauwerk und es entstand der heute noch in Grundzügen erhaltene Umbau zu einem ‚Ferienhaus mit Flügeln’.

Auf der Karte

An der Mühle

26553 Dornum - Westerbur

Deutschland



Was möchten Sie als nächstes tun?