St. Marienkirche in Nesse

Auf einen Blick

  • Dornum
  • Kirchen
Die St. Marien-Kirche bildet mit dem alten Steinhaus, dem ehemaligen Küster- und Organistenhaus und dem freistehenden Glockenturm ein denkmalpflegerisches Ensemble, das in ganz Norddeutschland wohl einzigartig sein dürfte. Die St.-Marien-Kirche ist eine der ältesten Kirchen an der Küste. Sie wurde gegen Ende des 12. Jahrhunderts auf einer Langwarft im Stil der Romanik errichtet. Als Baumaterial wurde Tuff verwendet.
 
Das älteste Stück der Kirchenausstattung ist auch das künstlerisch wertvollste: die reich geschmückte, rund ein Meter hohe Sandsteintaufe von 1250/70. Das Original befindet sich heute aus konservatorischen Gründen klimatisiert im Ostfriesischen Landesmuseum in Emden. Für die Kirche in Nesse wurde eine originalgetreue Nachbildung angefertigt. Durch die "Tempelpoort" einem alten Torbau mit der Jahreszahl 1250 im Stützbalken, geht man über den sanft ansteigenden Friedhof am Glockenturm vorbei in das graue Gemäuer der Tuffsteinkirche.
 

Auf der Karte

St. Marienkirche

Westerlohne

26553 Dornum - Nesse

Deutschland


Tel.: 0 49 33 / 91 40 53

Webseite: www.kirche-nesse.wir-e.de/aktuelles


Was möchten Sie als nächstes tun?