Buchungs-Hotline 0 49 33 91 11 91
16.12.2017

Qigong in Dornumersiel

Hallo zusammen!
Getreu dem Motto „Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?“ habe ich mich bei dem Qigong Kurs im Reethaus am Meer angemeldet. Ich konnte mir tatsächlich erstmal nichts darunter vorstellen bis ich im Internet nachgeschaut habe um mich vorher etwas zu informieren. Wikipedia sagt das Qigong (ausgesprochen Chigong), eine „chinesische Meditations, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist ist“. Ich hab mich also in meine gemütlichen Sportklamotten und Stopper Socken geschmissen und mich mit 4 anderen Teilnehmern im Vortragsraum eingefunden.


Durch die offene Art der anderen fühlte ich mich schnell willkommen, auch wenn ich mit Abstand die jüngste war. Jeder hat sich eine Yoga Matte genommen und wir sollten eine feste Stand-Position einnehmen. Die Füße müssen hierbei Schulterbreit nebeneinander stehen. Damit die Haltung lockerer ist, sollten wir etwas in die Knie gehen und die Arme locker hängen lassen. Bei Qigong geht es hauptsächlich um das eigene Körpergefühl und vor allem Entspannung. Man soll seinen Körper bewusster wahrnehmen. Besonders interessant fand ich, dass bei der Kursleiterin Frau Rion bestimmte Akupunkturpunkte in der Hand warm werden, sobald sie Qigong-Übungen macht. Bei uns war das noch nicht so, deshalb haben wir unsere Hände gerieben und massiert damit diese warm werden. Wir haben verschiedene Übungen vom Kopf bis zu den Füßen durchgeführt.


Mit dem Hals ging es los, danach war der Nacken dran. Wir haben ihm besonders viel Aufmerksamkeit gewidmet. Eine der Übungen bestand darin die Schultern in Kreisen zu bewegen, aber ohne angestrengt zu sein. Wenn ihr jetzt vor dem PC sitzt probiert es doch mal aus. Ist gar nicht so einfach! Man muss nämlich erst locker werden und nur ganz kleine Kreise mit den Schultern ziehen. Der Unterschied zwischen dem angestrengten Schulter hochziehen und der minimalen Bewegung wurde uns schnell klar. Nach ein paar Wiederholungen hat sich der Schulterbereich deutlich entspannter angefühlt. Wer danach immer noch nicht locker war wurde einmal von der Kursleiterin durchgeschüttelt. Jede Übung ist mit tiefem Ein- und Ausatmen verbunden, dadurch liegt die Konzentration eher auf den Bewegungsabläufen und alles wird  gleich viel langsamer gemacht.


Die weiteren Übungen haben sich auf die Hüfte, die Knie und die Sprunggelenke konzentriert, auch Gleichgewichtsübungen waren dabei. Zum Abschluss hat Frau Rion uns mit auf eine Phantasiereise genommen. Wir haben uns auf Hocker gesetzt, ihr den Rücken zugewendet und die Augen geschlossen. Vorgestellt haben wir uns an einem Fenster zu sitzen und hinaus in die Kälte zu schauen, während uns wohlig warm ist. Begleitend dazu ertönten die Klangschalen und man hat gemerkt wie man immer ruhiger wurde. Am Ende haben wir uns mit einer kurzen Verneigung verabschiedet. Ich fand diese Erfahrung sehr interessant und könnte mir durchaus vorstellen noch einmal an einem Kurs teilzunehmen. Am nächsten Tag hatte ich tatsächlich Muskelkater ;)


Wer nun Lust bekommen hat in einen Kurs reinzuschnuppern, der kann sich gerne unter 04933/91110 anmelden. Qigong findet ab sofort jeden Donnerstag um 10:30 im Vortragsraum im Reethaus am Meer in Dornumersiel statt.

Habt ihr auch Urlaubsfotos vom Dornumerland im Nebel? Dann freue ich mich auf ein Bild von euch mit dem Hashtag #Freilenzen auf Instagram oder Facebook zu finden.


Bit annermol
Imke