Buchungs-Hotline 0 49 33 91 11 91

Dornumer Wandelkonzerte 

Musikalische Rundgänge durch Dornum zum Thema "Licht" am 13. Mai und 03. Juni

Kirche, Synagoge und Schloss – in Dornum liegt das bekanntlich alles nah beisammen. Und alle drei Sehenswürdigkeiten werden als Spielstätten der Wandelkonzerte genutzt. Neun Künstler aus der Region Ostfriesland-Oldenburg sind in den zwei Konzerten im Mai und Juni zu hören, ein drittes Konzert mit dem Duo „Wanderkino“ findet am 16. August statt.

Wandelkonzert am 13. Mai

Das erste Konzert in diesem Jahr geht am 13. Mai um 19:30 Uhr an den Start. Ein Auftakt, der sich sehen lässt: Die Eröffnung des Konzertes im Wasserschloss Dornum bestreitet die Emder Pianistin Anne Tresselt mit Klavierstücken baltischer Komponisten. In der Synagoge spielt Paolo Patané anschließend ebenso meditative wie temperamtentvolle Gitarrenmusik. In seine Eigenkompositionen lässt er Klänge aus europäischer, orientalischer und asiatischer Musikkultur einfließen. Edda Liebermann wird die Kirche St. Bartholomäus dann mit ungewohnten Akkordeonklängen füllen. Sie spielt ein Werk des japanischen Komponisten Toshio Hosokawa, das die fernöstliche Sichtweise auf Schatten und Licht meisterhaft in Klänge umsetzt. Ebenfalls mit „Licht“ beschäftigt sich der Klangkünstler Thorsten Soltau, dessen Kompositionen den Abend beschließen.

Wandelkonzert am 03. Juni

Mit einem Paukenschlag beginnt das zweite Wandelkonzert am 03. Juni um 19:30 Uhr dieser Saison – zumindest in übertragendem Sinne. Denn zwei Jahre nach ihrem fulminanten Debüt in der Konzertreihe sind sie wieder zu Gast: Nadja Zerdick und Saskia Horn präsentieren Eigenkompositionen für Gesang und Klavier im Rittersaal des Dornumer Schlosses, durchsetzt von Stücken für Klavier solo.

In der Kirche St. Bartholomäus ist es Franziska König, die sich Bachs Kompositionen für Violine solo widmet. Bachs Sonaten und Partiten zählen zur ganz großen Literatur für Violine solo, nicht zuletzt weil Bach dort mehrstimmige Fugen schrieb, die auf nur 4 Saiten und mit nur einem Bogen zu spielen sind. Ein musikalischer Kosmos.

Im Schloss sind es die achtundachtzig Tasten des Flügels, die Bastian Kahrs meisterhaft jazzig bespielt. Der Bremer Pianist ist an der Musikschule Aurich-Norden als Dozent tätig und konnte in der Region bereits durch mehrere Auftritte sein Können unter Beweis stellen.

Sponsoren

Die Wandelkonzerte werden von der Sparkassenstiftung Aurich-Norden und im Rahmen der Regionalen Kulturförderung von der Ostfriesischen Landschaft gefördert.

Eintritt: 12,00 Euro

Karten sind im Internet unter www.wandelkonzerte.de sowie an der Abendkasse erhältlich, können aber auch unter 04931 / 97 555 44 vorbestellt werden

Ulrike Heyken, Butenostfriesin, München

„Mein Lieblingsplatz ist der SeeparkWest mit seinen lauschigen Ecken und den Bootsstegen, die zum Verweilen einladen. “

zu Ulrikes Expertentipp